29. April 2013

Küchenstyle & Tortenkram

Beginnen werde ich den heutigen Post mit meinem absoluten Prachtstück in der Küche. Meiner neuen Tortenplatte!!!
Ach Gott, ich liebe sie, auch als reines Deko-Element.




Beim Shoppen in Innsbruck ergatterte ich zwei Schnäppchen: einen schönen Kerzenständer und eine Schale. Gleich hielt ich die beiden Schmuckstücke übereinander und sagte zu meiner Schwägerin: "Schau mal, das wär doch eine tolle Tortenplatte!". Sie meinte darauf nur: "Also du hast Ideen..." und drehte sich lachend (und etwas kopfschüttelnd) wieder den Abverkaufs-Schlagern zu. Gesagt - gekauft, ging ich damit schnurstracks zu meinem Papa. Er ist ein absolutes Genie im Handwerken und Tüfteln. Ich dachte mir ursprünglich, es wäre mit Loch bohren und Schraube hineindrehen getan (insgeheim hatte ich jedoch schon die Befürchtung, dass es eine wackelige Angelegenheit werden könnte). Tja, und so ging ich dann noch eine Bodenplatte kaufen (zwecks Stabilität) und mein Papa verbrachte unzählige Stunden damit, extra neue Gewinde und Schrauben für mein Prachtstück an der Drehbank herzustellen. Endlich hielt ich das schöne Stück in Händen und musste nun noch die Bodenplatte lackieren. Was würde ich nur ohne meinen Papa machen?!?!!? So günstig die einzelnen Teile waren, so unbezahlbar ist sie nach der vielen Arbeit, die in ihr steckt! DANKE PAPA!

Und demnächst werde ich euch die Platte dann auch mal mit Torte präsentieren ;o)


Nun aber zu meinem Küchenreich. Das wollte ich euch ja schon lange mal zeigen, vor allem unsere Foto-Tapete. Sie ist der richtige "Eyecatcher" in meiner Lieblings-Werkstatt.
Ungelogen war die Tapete (von hier) samt Wandfarbe (eine Nagellack-Farbe von mir) schon vor der Küche geplant :o). Die Tapete haben wir selbst angebracht, war gar nicht mal so schwer. Wir haben sie in der Badewanne nass gemacht, um den bereits vorhandenen Kleber zu aktivieren und haben sie dann zu zweit in die Küche tapeziert. Einer hielt fest, der andere justierte und streifte glatt. Wir sind eben ein gutes Team, mein Mann und ich. Aber macht euch doch einfach selbst ein Bild von unserem Küchentraum.










Alles Liebe, ich geh jetzt mal mit den Kindern spielen!
Eure Bettina



28. April 2013

Kreativität meets Denim

Oh war das ein tolles Wochenende! Ausgiebiges und leckeres Brunchen mit Freunden, stundenlanges Lego-Sortieren mit meiner großen Tochter (gebaut wird nur von ihr, eh klar :o)), gemütliches Kaffee trinken mit meinem Mann. Kuchen essen. Kreativ sein und in Ruhe ein besonderes Geschenk nähen. Was will ich mehr?




Heute waren wir bei lieben Freunden zum Geburtstag von Marie eingeladen. Sie wurde schon unglaubliche sieben, wie doch die Zeit vergeht. Eines von Maries liebsten Hobbies ist das Malen & Zeichnen. Da lag es nahe, ein ganz persönliches Geschenk für sie zu kreieren. Und nachdem pink und rosa längst absolut OUT sind, fiel mir bei der Stoff-Durchsicht eine alte Jeans in die Hände. Und da hatte ich die zündende Idee.




Ein Zeichenset im Jeans-Look ...
... bestehend aus Stiftehalter und Malblock, mit Kam-Snaps zu verschließen - praktisch zum Mitnehmen!


{Links} Stoffe und Bänder auswählen, Konzept zurechtlegen, Maß nehmen
{Rechts} Gummiband als Stiftehalter aufnähen, den Stoff anschließend mit Vliesofix auf den unteren Stoff aufbügeln und annähen.


Mit Kam-Snaps lässt sich die Tasche leicht verschließen. So fällt nichts heraus. Praktisch für unterwegs.
Die Hosentaschen sind der perfekte Platz für zusätzliche Dinge, die mit müssen!




{Links} Die Pilzapplikation habe ich auch mit Vliesofix gestärkt. So lässt sie sich gut ausschneiden und einfassen.
{Rechts} Maries Namen habe ich aufgestempelt, den Fliegenpilz-Stoff mit Teppich-Klebband auf den Zeichenblock geklebt.




Und so siehts innen aus. Der Zeichenblock kann, wenn er vollgemalt ist, einfach ausgewechselt werden.


Mensch, war ich gespannt, ob ihr das Geschenk gefällt.

OOOOOHHH ja, ich hatte Glück (puh...) und habe wie es scheint voll ins Schwarze getroffen!
Sie hat es ungelogen den ganzen Nachmittag herum getragen (ok, doch, zum Kuchen essen hat sie es kurz neben sich gelegt), und das obwohl noch fünf andere Kinder zum Spielen da waren. Die neuen Stifte wurden gleich getestet und wunderschöne erste Kunstwerke sind entstanden. Ich hatte ja schon gehofft, dass ihr das Jeans-Zeichenset gefällt, aber mit so einer Reaktion hätte ich niemals gerechnet *freu*.


Und so starte ich gut gelaunt und glücklich über ein wunderschönes Wochenende in eine neue Woche und wünsche euch genau das selbe!

Herzlichst,
eure Bettina

23. April 2013

Frisch & Fruchtig - Erdbeertiramisu

Heute zeige ich euch eine schnelle Tiramisu-Variante, ganz ohne Ei.

Genießt ihr auch schon die leckeren Erdbeeren?
Die letzten Jahre habe ich immer ganz bewusst darauf verzichtet und gewartet, bis es heimische Erdbeeren gibt (um diese dann wirklich kiloweise zu verdrücken, sooo lecker aromatisch). Heuer habe ich einfach nicht durchgehalten, vielleicht lag es auch am nicht zu enden wollenden Winter und meiner Sehnsucht nach Sommer und frischem Obst. Und so landeten bereits einige Schalen mit den leckeren roten Früchten in meinem Einkaufswagen.




Besuch hat sich angekündigt und aufs Einkaufen gehen hatte ich keine Lust. So wagte ich einen Blick in meinen Kühl- und Vorratsschrank und fand - no na - eine Schale Erdbeeren. Wie meistens, werkelte ich einfach ohne Rezept drauf los.

Herausgekommen ist ein fruchtig leichtes leckeres Erdbeer-Dessert, das sich auch gut für die hoffentlich bald kommenden warmen Tage eignet (da es ganz ohne Ei auskommt, nicht wie im klassischen Tiramisu)!








Na dann, genießt die frechen Früchtchen.

Alles Liebe,
eure Bettina

21. April 2013

DIY Wimpelkette

Der Frühling ist (und bleibt hoffentlich) da - sofern es nicht nochmals schneien kommt - und daher mache ich wie versprochen mit der Garten-Traumhaus-Deko weiter.



Heute gibt es eine Kurz-DIY-Anleitung für meine Wimpelkette.
Kurz deshalb, weil die Kette wirklich - selbst für Nähanfänger - einfach zu nähen ist!!

Und los gehts.



Zuerst legt ihr euch die Stoffe zurecht. Überlegt euch, wie lange die Kette am Ende werden soll; je nach dem berechnet ihr die Anzahl der Wimpel. Berücksichtigt bei der Berechnung auch, ob ihr zwischen den einzelnen Dreiecken später einen kleinen Abstand haben wollt oder nicht. Schneidet dann aus einem Stück Karton eine Dreieck-Vorlage in eurer Wunschgröße für die Wimpel aus (vergesst dabei nicht die Nahtzugabe, da jeder Wimpel ja noch gestürzt wird).

Dann zeichnet ihr mit dem Trickmarker (verschwindet nach kurzer Zeit von selbst wieder) auf den einzelnen Stoffen die Dreiecke doppelt auf und schneidet sie zu.
Jetzt wird jedes Dreieck für sich rechts auf rechts zusammengenäht, wobei die obere Kante offen bleibt. Dann wendet ihr die Dreiecke und achtet darauf, dass die Spitze sauber umgestülpt ist.
Wenn ihr soweit seid, nehmt das Schrägband und heftet Wimpel für Wimpel an das Band (dabei vorne und hinten circa einen halben Meter Spiel lassen, damit man die Kette später auch gut befestigen kann).



Nun müsst ihr nur mehr darüber nähen und schon ist eure Wimpelkette fertig!




Bei uns schmückt die Wimpelkette das Gartenhäuschen der Mädels und was soll ich sagen, sie macht einfach Freude!
Lasst den Frühling auch bei euch einziehen! Viel Spass beim Nähen!


Eure Bettina

20. April 2013

Countdown...

Ihr seid echt der Wahnsinn. Noch 11 Besucher, dann habt ihr die 20.000-Marke geknackt!!! Danke vielmals ihr fleißigen Leser (ob hoch offiziell oder ganz leise) für eure regelmäßigen Besuche, eure lieben Kommentare und Feedbacks und dafür, dass ich durch euch so viel Spass am Bloggen gefunden habe!

Herzlichst,
eure Bettina



19. April 2013

L.O.N.D.O.N ... und die Cake International

Was soll ich sagen, ich bin immer noch wie auf Wolke 7.
Wir - Tanja und ich - haben ein verlängertes Wochenende in London verbracht. Wie schon zuvor geahnt, war es UNBESCHREIBLICH GENIAL. Wir hatten so viel Spaß, haben unheimlich viel gesehen und erlebt, uns beeindrucken lassen - und no na - unglaublich viel Zeit (& Geld) beim Shoppen verbra(u)cht.


Entstanden ist die Idee, nach London zu fliegen, nach unserem "Fernsehauftritt". Ziel unserer Reise war die "Cake International" - die internationale Torten & Kuchenmesse. Nette Beigabe, wir haben gleich noch um zwei Tage verlängert und es sehr genossen. Ich persönlich bin das erste Mal seit 5 Jahren für ein paar Tage ohne Familie unterwegs gewesen. Einfach mal abschalten und genießen - mich nur um mich selbst kümmern - es tat sooooo gut!

Und die CAKE INTERNATIONAL - die Messe war atemberaubend! Im Grunde war es "nur" eine einzige Halle, wir brauchten aber tatsächlich zwei ganze Tage, um alles zu sehen. Es waren alle namhaften - hauptsächlich englische - Firmen vertreten, ganz viele Fachexperten vor Ort, es gab Workshops zu allen möglichen Back- und Tortendeko-Themen, natürlich konnte man sämtliches vorstellbares - und auch unvorstellbares Zubehör kaufen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass es jetzt schon die passenden Düfte für Blumen aus Blütenpaste gibt? In Zukunft sehen Zucker-Rosen nicht nur wie echte Rosen aus, sie duften auch noch danach!
Wir testeten uns durch eine Vielfalt von Modelling Chocolate, diskutierten mit David Leslie über die Bearbeitung von Schokolade, standen beim Cake Pop-Workshop mit Paul Da-Costa-Greaves in der ersten Reihe, aßen leckere Mini-Cupcakes und sündige Brownies und Tanja wurde zu Cookie Girls's "Darling".

Passend zur Messe gab es auch noch eine Meisterschaft, wo Torten-Künstler in den verschiedensten Kategorien ihr Können unter Beweis gestellt haben. Wir haben ja schon vieles gesehen, aber bei manchen Torten blieb uns tatsächlich der Mund offen stehen. Unvorstellbar, was man aus Zucker&Co. alles zaubern kann. Ein paar Impressionen habe ich euch mitgebracht... ich muss ehrlich zugeben, stilmäßig hat mir nicht alles gefallen (Geschmäcker sind zum Glück verschieden), aber die Technik allein und die Perfektion bis ins kleinste Detail war unglaublich. Ein paar der beeindruckenden Kunstwerke zeige ich euch jetzt.
























Es ist wirklich nur ein kleiner Auszug unseres Wochenendes, erlebt und gesehen haben wir eine ganze Menge, auch von der Stadt - es war sooo toll.

Fast hätte uns London sogar noch länger "behalten". Vor lauter Kaufrausch mussten wir nämlich ein paar Dinge (zwecks zu schwerem Koffer *lach*) ins Handgepäck nehmen und haben "The Mat" am Flughafen verloren. Das geht natürlich nicht und so haben wir überall danach gesucht und sogar wiedergefunden!!! Nur blöd, dass wir dabei die Uhrzeit übersehen haben. Hätten wir gewusst, wie spät es ist, ich hätte natürlich auf mein neu erstandenes Produkt verzichtet. Denn als wir an unserem Gate ankamen, war die Wartehalle leer und unser "Terminal closed". Zum Glück wurden wir dann aber doch noch mitgenommen und so landeten wir voll bepackt, happy und mit vielen Geschichten im Gepäck wieder heil zuhause.

Ende gut, alles gut :)
Die Cake International war echt eine Reise wert - und LONDON sowieso!

Und jetzt geht es ans Testen der ganzen tollen Sachen, die ich auf der Messe gekauft habe - ich freu mich!!!


Herzlichst,
eure Bettina

10. April 2013

Zebrastreifen

Meinen neuen Header habt ihr ja schon gesehen, die Bildquelle - das ZEBRA - zeige ich euch heute.

Das Bild ist ein Acrylgemälde auf Leinwand, ca. 1,2 Meter breit, und (von mir) von Hand gemalt. Es hat schon ein paar Jährchen "auf dem Buckel", gefällt mir aber immer noch gut - und wie es scheint auch meiner Freundin, bei der das Gemälde eine Wand ziert. Kurz nachdem ich es gemalt hatte, kam fast eins zu eins das selbe Bild beim Schweden in den Handel, Zufälle gibts!






Tja, und so ist das Bild nun sozusagen mein neues "Markenzeichen" geworden.



Und bevor ich's vergesse (vor lauter Aufregung)...
Die kommenden Tage werden ganz schön spannend, interessant, unglaublich werden! Was ich genau mache, das erzähle ich euch dann ausführlich - etwa in einer Woche. Ich verrate nur so viel: es wird unheimlich süss, lehrreich, atemberaubend und unvergesslich werden! Und ich freue mich wie ein kleines Kind darauf!
Wir lesen uns!    ****** es kribbelt ******


Alles Liebe,
eure Bettina




9. April 2013

Jeepppiaaajeehhhhhh

Mein Menü ist (vorerst) ENDLICH fertig!!!!



Es hat mich einige Stunden Arbeit (und Nerven) gekostet und jetzt bin ich mega-happy, ich glaub sogar, ich trink jetzt grad ein Gläschen Sekt auf meine uralt-verstaubten HTML-Kenntnisse. Ich hoffe nur, dass die Bildpräsentationen bei euch auch richtig funktionieren und einen guten Überblick über den Blog geben... Na, was meint ihr, hat sich der Aufwand gelohnt??? Wird auch alles richtig angezeigt? Ist alles übersichtlich??? Fragen über Fragen...

Ich geh jetzt mal Beine hochlegen - und mich freuen...
Schönen Abend,
eure Bettina

1. April 2013

"Alles neu ...

... macht der Mai April!"

Ja, ihr seid schon auf der richtigen Seite - der Look ist neu, der Inhalt noch der selbe!

Nachdem ich schon eine ganze Weile sehr unglücklich mit dem Layout meines Blogs war, habe ich es heute gewagt und ein paar Änderungen vorgenommen.



Ok, ich glaube ich muss etwas weiter ausholen.
Ganz am Anfang meines "Blogger-Lebens" konnte ich es kaum erwarten, meinen ersten Post zu schreiben und so habe ich, was das Layout anging, nicht wirklich viel darüber nachgedacht. Ich hatte auch noch nicht viele Blogs gelesen und somit keine Ahnung, worauf es ankommt. Nach einer Weile habe ich erkannt, dass mein Design an vielen Computern ganz anders dargestellt wird, als bei mir zuhause (und wer will das schon?). Die Blog-Farbe ließ meine Bilder oft anders wirken, als ich es mir gewünscht hätte. Auch mit der Post-Breite hatte ich mit der Zeit keine Freude mehr, konnte sie aber nicht wirklich breiter machen, da ein "halber Vogel" im Blog-Design auch irgendwie eigenartig ausgesehen hätte. Das sind nur ein paar meiner "Unglücklich-Macher". Und so habe ich jetzt das ganze Layout etwas überarbeitet. Ich bin zwar noch lange nicht fertig, aber zumindest ist der erste Schritt gemacht und ich hoffe, euch gefällt was ich hier so werkle. Falls nicht, ich bin noch dran ;o)

Vielleicht habt ihr gesehen, dass ich die Labels schon abgeändert habe, eine Seitenübersicht wird noch folgen, ein neuer Header ebenfalls. Und vielleicht auch sonst noch ein, zwei (oder drei) andere Dinge...

Alles Liebe,
eure Bettina (die jetzt glücklich über den ersten Schritt, aber dafür hundemüde ist)

Gute Nacht!