11. Februar 2013

"Mohren"-Torte und Cake Pops

Mein Onkel liebt sein "Mohren"-Bier (eine Vorarlberger Bier-Marke), aber er liebt auch alles, was süss ist. Und so lag es nahe, ihm zum 60er eine ganz besondere Überraschung zu machen:
Die Geburtstagstorte im Mohren-Style. Natürlich gab es zum Fest auch noch die passenden Cake Pops. Und wie das Ganze aussah, zeige ich euch jetzt.

Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung


Eierlikörtorte mit Himbeer-Mascarpone-Creme
Die Torte habe ich aus zwei verschiedenen Böden hergestellt. Einem hellen Eierlikörkuchen und einem dunklen Schokokuchen. Gefüllt wurde die Torte mit einer Himbeer-Mascarpone-Creme. Lecker!!!! Insgesamt habe ich 17 Eier für die Torte benötigt. Die Bäcker unter euch können sich also vorstellen, wie groß der Kuchen in etwa wurde! :o)

Die Grundrezepte für die Torte habe ich hier gefunden, den Schokoboden habe ich ohne Rezept gemacht (eine simple Sandmasse mit Schoko).

Und hier kommt das "Making-of" in Bildern...


Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung

Zuerst habe ich die beiden Tortenböden gebacken. Der Schokokuchen bildete den Boden der Torte und auch das Mohren-Logo habe ich aus der Masse gemacht (hier hatte ich eine Silikon-Backform). Den Backrahmen habe ich zum Befüllen der Torte einfach dran gelassen. Vom Eierlikörkuchen habe ich einen dünnen "Deckel" und einen äusseren Rahmen zugeschnitten, sodass die Torte sich optimal befüllen ließ. Das Innere des Eierlikörkuchens wurde später die Basis für meine Mohren-Cakepops. Nachdem ich den Kuchenrahmen auf den Boden gesetzt habe, wurde das Ganze mit einer dünnen Schicht Schokolade bestrichen. So saugt der Boden nicht so viel von der Creme auf und bleibt schön, ausserdem schmeckt es lecker. Dann habe ich die Himbeer-Mascarpone-Creme zubereitet und den Rahmen eben damit gefüllt. Zum Schluss kam der Deckel drauf und die Torte wurde über Nacht kühl gestellt. Vorbereitet habe ich auch noch die Ganache aus Schokolade und Sahne im Verhältnis 3:1, um die Torte fondanttauglich für den nächsten Tag zu machen.

Am nächsten Morgen habe ich den Backrahmen entfernt und die Torte mit der nochmals aufgeschlagenen Ganache eingestrichen. So läßt sich der Fondant schöner glattstreichen und hält toll auf der Torte. Dann gings ans Fondant grün färben, ausrollen und auf dem Kuchen anbringen.

Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung

Nachdem dies geschafft war (was gar nicht so leicht gelang, da die Torte echt riesig war) kam die noch kniffligere Aufgabe. Das Gestalten der Torte. Aus Papier habe ich mir eine Schablone für die Ähren gebastelt. Das Ganze habe ich dann mit meinem schwarzen Lebensmittelstift als Kontur auf den Fondant übertragen und mit gold-glänzender Lebensmittelfarbe mittels Pinsel ausgemalt. Den Schriftzug habe ich frei Hand ebenfalls mit dem schwarzen Stift geschrieben.
Und damit die Torte auch so richtig schick aussah, gab es noch zwei tolle Bänder rundherum.


Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung


Den Mohren-Kuchen habe ich dünn mit Marillenmarmelade bestrichen und mit Schokolade überzogen. Damit das Logo auf dem glatten Fondant auch gut zur Geltung kommt, habe ich der Schokolade mit einem Pinsel etwas Struktur verliehen. Nachdem ich die Torte auch (mit Deckel) transportieren musste und alles miteinander viel zu hoch geworden wäre (ca. 13cm), habe ich das Mohren-Logo erst vor Ort auf die Torte gesetzt.


Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung

 Tja, und so ist das Endergebnis:

Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung

Und so sah er von Innen aus:

Geburtstagstorte, Motiv Mohren, Anleitung



Mohren-Cake Pops

Und wie ich schon gesagt habe, durften die passenden Cake Pops nicht fehlen.

Geburtstag, Cakepops, Eierlikör, Schokolade

Hier habe ich das Innere des Eierlikörkuchens zerkrümelt und mit Schokolade und Qimiq zur Cake Pop-Masse verwandelt.


Geburtstag, Cakepops, Eierlikör, Schokolade

Geburtstag, Cakepops, Eierlikör, Schokolade


Für die Logo-Cake Pops habe ich einen Mohren-Keksausstecher mit der Masse befüllt, den Ausstecher vorsichtig abgezogen und die Masse dann gekühlt.

Geburtstag, Cakepops, Eierlikör, Schokolade, Ausstecher



So, das war mein "Mohren mal anders". Kein Bier, aber trotzdem sehr lecker!


Herzlichst,
eure Bettina

Kommentare:

  1. Boah, ein Konditor könnts echt nicht besser machen, war sicher eine tolle Überraschung und Freude für deinen Onkel.
    Liebe Grüße, Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rose, dein Lob ist Balsam für die Seele ;-)
      Alles Liebe, Bettina

      Löschen
  2. Einfach der Hammer was Du immer machst ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wow Bettina, das hast du super gemacht. Was für eine Arbeit, aber das Ergebnis ist absolut genial. So eine tolle Geburtstagstorte bekommt bestimmt nicht jeder.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard! Ja, so eine aufwändige Torte gibts auch nur zu einem runden Geburtstag! Ich war ca. 18 Stunden mit allem beschäftigt ;-)
      Ich hab gesehen du warst auch wieder wahnsinnig fleißig, irre toll die Sachen! Wann machst du das nur alles?
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  4. Hallo
    Ich hätte da eine Frage !
    Wo hast du die dekorier Sachen (Lebensmittelstift,Lebensmittelfarbe, Pinsel und das Fondant) gekauft?
    LG Anna-Sophie

    AntwortenLöschen

Feedback freut mich sehr! :)
Kommentare werden nach Freischaltung sichtbar.