27. Februar 2013

Geburtstags-Cake Pops

Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Jetzt ist der liebe Elijah schon zwei Jahre alt! Happy Birthday, kleiner Schatz!
Da dürfen natürlich ein paar Geburtstags-Cake Pops nicht fehlen. Bevor es zur Party bei unseren Freunden ging, habe ich noch schnell ein paar Bilder geknipst.

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung, Tutorial

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung, Tutorial

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung


Und hier kommt auch gleich das Rezept...
Dieses Mal habe ich wieder etwas experimentiert. Ich persönlich mag es gern, wenn die Schokoladenhülle aussen schön knackig und der Kuchen innen "fluffig" ist - und noch wirklich an Kuchen erinnert und nicht so pappig ist, wie Cake Pops mit Frischkäse oftmals werden. Ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht, an der (für mich) perfekten Konsistenz muss ich noch arbeiten, aber lecker sind sie natürlich trotzdem.

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung


REZEPT

Zutaten
- 220 g Kuchenbrösel (ich hatte noch einen Rest vom Schokokuchen eingefroren)
- 200 g Biskotten zerbröselt
- 160 g Schokoladenpudding (Zimmertemperatur)
- 150 g geschmolzene Noisette-Schokolade
- Dekor: weiße Schokoladenglasur, blaue Schokoladenglasur, Sprinkles und kleine Smarties

Zubereitung
Alle Zutaten vermengen und daraus Cake Pops rollen. Diese dann wie in der Anleitung hier überziehen und verzieren.


Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung

Cakepops, Schokolade, Rezept, Anleitung


Was habt ihr denn bisher für Cake Pop-Erfahrungen gemacht? Welche Zubereitungsart schmeckt euch am besten? Welches Frosting findet ihr gut? Kriegt jemand von euch so richtig flaumige Pops her? Wenn ja, wie macht ihr das?


Alles Liebe,
eure Bettina


Kommentare:

  1. Die sehen super aus, ich hab für so Pitzlarbeiten irgendwie nicht so die Geduld, wobei wie mein Großer noch ein Kleiner war, hab ichs ja gemacht gggg
    Ich hab erst 1x pops gemacht und da Philadelphia verwendet, aber grad soviel, daß die Masse formbar war, und keiner hats bemerkt :-)
    Schoki und Pudding kann ich mir auch gut vorstellen, Butter und Marmelade eher nicht. Müß ma wohl alles ausprobieren :DDD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Anfänge der Cakepops waren auch mit Philadelphia. Zuerst brav nach Rezept und je öfter ich sie gemacht habe, umso experimentierfreudiger bin ich geworden. Heute gehts nur mehr selten nach Rezept, meistens Freestyle, was mein Vorrat hergibt oder worauf ich gerade Lust habe :o) Mit Butter und Marmelade kann ich es mir auch gar nicht vorstellen - da gibt es unzählige bessere Varianten! :o) - und natürlich müssen die alle getestet werden!

      Löschen
  2. wunderschön und genau das richtige für einen Kindergeburtstag. Ich habe diese cakepops bisher noch nicht gemacht, aber deine sehen sehr lecker aus.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard, du hättest bestimmt ein gutes Händchen dafür! Probiers mal aus und du wirst sehen: sie schmecken sensationell! ;o)
      Alles Liebe, Bettina

      PS. ich freu mich wahnsinnig, dass du meine Posts immer so fleißig liest und mir so liebe Kommentare hinterläßt!

      Löschen
  3. Hallo,

    war eben mal zu Besuch bei dir im Westen :-)
    also dein Label super Idee und gleich mal mit der Hand bei 150 Grad pffff
    Also meine Erfahrung mit cake pops. Ich mag die frischkäse varianten auch nicht und wenn zuviele zutaten mitspielen geht das für mich auch nicht. Ich verwende immer meine Sachermasse , da bleibt oft aufgrund des zurechtschneidens bei meinen Torten etwas übrig. Diese Brösel vermische ich mit ganz normaler mittelfester Ganache (schokolad + obers) --> der fluffigste Cakepop ever :-)


    schöne Grüße aus dem Osten
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Claudia! Vielen lieben Dank für dein Feedback! Stimmt, die mit Ganache fand ich bisher auch mit am besten. Ich hatte mal von einer Torte einen Rest übrig und hab damit die Cakepops gemacht. Werde in diesem Fall mal in die Richtung weiter experimentieren - bis zur perfekten Konsistenz ;-)
      Und 150 Grad bei geöffneter Backrohrtür sind echt nicht sooo heiß ;-)
      Liebe Grüße in den Osten, schön dass du mir geschrieben hast, Bettina

      Löschen

Feedback freut mich sehr! :)
Kommentare werden nach Freischaltung sichtbar.