24. Januar 2013

Cake Pop-Mania

... und ich mitten drin! Was los war? Das erzähl ich euch jetzt!!! Spannend sag ich da nur...

gebastelte Mikrofon-SchachtelGestern war es so weit, ich war bei Tanja (Miss Golosinas) zu einem ORF-Radio-Interview zum Thema "CAKE POPS" eingeladen. Mensch, habe ich mich darauf gefreut! (etwas Nervosität war auch mit dabei, aber no na - wie oft gibt man schon ein Interview?!?!)
Mit dabei waren auch Gabi und Catrin (Love Life!), allesamt begeisterte Cake Pop-Künstlerinnen und liebe Blogger-Mädels (schaut euch übrigens unbedingt die beiden angeführten Blogs an, sie sind sensationell!).

Es war ein toller und vor allem erzählreicher Nachmittag, mit viel leckerer "Kuchenkunst am Stiel". In gemütlicher Atmosphäre plauderten wir also vor "laufendem Mikrofon" über unser Zuckerbäcker-Hobby, die Faszination für Jung und Alt, die Vielfältigkeit in der Cake Pop-Herstellung und tauschten alle möglichen Tipps und Tricks aus. Schmunzeln muss ich immer noch über die Frage, wie wir "Cake Poperinnen" (oh Gott, welch schreckliches Wort - da müssen wir unbedingt eine Alternative finden) zu unserem Hobby gekommen sind.
Ja, wir hatten es definitiv lustig und vor allem SÜNDIG KÖSTLICH! :o)


Das Interview gibt es wahrscheinlich am Freitag Vormittag auf Radio Vorarlberg zu hören, Details zum Termin erfahren wir noch...
Das Interview wird ziemlich sicher am Freitag zwischen 8 Uhr und 10 Uhr auf Radio Vorarlberg in der "Guten Morgen Vorarlberg"-Sendung zu hören sein!!! Also REINHÖREN!!!

Und damit wir beim Interview auch wissen, wovon wir reden, haben wir alle ein paar Cake Pops gezaubert. Die tollen Fotos davon werdet ihr auf den beiden oben genannten Blogs sehen können. Ich hatte nämlich meine Digi-Cam zuhause vergessen (Schande über mich) und somit dürft ihr bei mir mit dem Rezept meiner Cake Pops Vorlieb nehmen! Ein tolles Foto von Catrin kann ich euch jedoch hier schon zeigen.


Cakepop Buffet
Die süßen Schneeflocken-Cake Pops sind von Catrin, die rot-weißen Cake Pops von mir und die tollen Faschings-Cake Pops hat Tanja gezaubert. 




Und los gehts mit dem Rezept:



CAKE POPS MIT SCHOKOLADE-FROSTING
(ergibt ca. 40-45 Stück)

Als erstes stellt ihr einen Rührteig aus den folgenden Zutaten her:
200g Butter, 200g Zucker, 200g Mehl, 4 Eier, Prise Salz, 1 TL Backpulver, 2 EL Kakao

Den Teig backt ihr entweder in einer Kastenform oder wie ich auf einem Blech im vorgeheizten Rohr bei 180°C ca. 35 Minuten (das variiert je nach Backrohr, Stäbchenprobe machen).

Ich habe den Kuchen bereits am Vortag gemacht, so kann er noch etwas trocknen, auf jeden Fall sollte man ihn aber gut auskühlen lassen.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Jetzt wird der Kuchen zerbröselt. Das kann man entweder einfach mit den Fingern machen oder wie ich mit der Reibe.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

 Je feiner die Brösel, desto besser und gleichmäßiger werden später die Cake Pops.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Nun habe ich ein ganz simples Frosting - oder anders gesagt, einen einfachen Kleber - verwendet: Butter und Schokolade. Original würde man Butter und Frischkäse verwenden, vielen ist dies aber zu "patzig", das ist eben Geschmackssache. Im Grunde benötigt man einfach einen "Kleber", der die Brösel wieder zusammenpickt, damit sie später am Stiel auch halten. Ob man nun Frischkäse nimmt oder Schokolade, Nutella, Marmelade, Liköre, was auch immer - es ist rein eine persönliche Geschmackssache. Wichtig ist nur, dass man im Frosting mindestens eine Komponente hat, die fest wird, wie Butter oder Schokolade. Sonst fällt einem der Cake Pop beim Glasieren vom Stiel.
Am besten ist, man testet, was man am liebsten mag und macht die Cake Pops dann so!


100g Butter schmelzen und anschließend 200g Schokolade / Kuvertüre darin auflösen.
Lecker schmeckt auch etwas Nutella dazu (diesen Tipp habe ich von Catrin :o)).

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Diese Masse rührt man nun unter die Kuchenbrösel und lässt das Ganze etwas durchziehen.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Jetzt geht es ans Rollen der Cake Pops. Schön sieht es natürlich aus, wenn alle Kugeln gleich groß sind, daher wiege ich meine Kugeln (ca. 25g) oder verwende ein kleines Schüsselchen zum Abmessen (gibt es beim Schweden im 4er-Set).


Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse
Mein Messbecher

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

Fast am wichtigsten beim Cake Pop herstellen, ist das KÜHLEN. Die Kugeln brauchen jetzt Zeit, fest zu werden. Am besten 1-2 Stunden im Kühlschrank oder kurz im Tiefkühler.

Ach übrigens, die Kugeln lassen sich auch perfekt einfrieren. Wenn sich spontan Gäste ankündigen, einfach schnell mit Schokolade überziehen und man hat etwas Tolles auf dem Tisch. Oder man nimmt sie als kleines Mitbringsel mit - sozusagen ein kleiner Gruß aus der Küche anstelle einer Flasche Wein.


Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse
Schokolade-Linsen bestelle ich online, normale Kuchenglasur funktioniert aber auch prima!

Nun erwärmt man etwas Schokolade und taucht dann die Lollisticks ca. 1 cm ein. Jetzt wird der Stick in die Kugel gesteckt. Damit sie nicht zerbricht, macht man dabei am einfachsten eine kleine Schale mit der Hand, in die man die Kugel legt.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse


Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse
Wenn man die Hand zu einer Schale formt, gibt man der Kugel mehr Halt und sie zerbricht nicht so leicht.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse


Wenn alle Kugeln aufgespießt sind, werden sie wieder für ca. 30 Minuten gekühlt. Während das passiert, kann man sich schon die geschmolzene Schokolade oder alternativ Candy Melts und die Dekoration (Zuckerstreusel, Sprinkles, ...) vorbereiten.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse
Candy Melts sind Schmelzdrops, die wie weiße Schokolade schmecken. Sie sind bereits vorgefärbt.

Die Schokolade füllt man am besten in ein schmales hohes Gefäß, sodass der Lolli vollständig eintauchen kann, ohne den Becherboden zu berühren. Jetzt lässt man die überflüssige Schokolade durch eine vorsichtige Klopf- und Drehbewegung abtropfen. Anschließend wird gleich verziert (bevor die Schokolade fest wird). Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
Zum Trocknen kann man die Cake Pops einfach in ein Stück Styropor stecken oder für jene, die öfters Cake Pops zubereiten: ein Ständer aus Holz (z.B. die Drehplatte vom Schweden) lässt sich mit einer Bohrmaschine schnell zu einem tollen Cake Pop-Halter umwandeln.

Schritt für Schritt, Anleitung, Cake Pops, ohne Frischkäse

FERTIG!!!
Tja, so einfach ist das. Na dann, ab in die Küche und viel Spaß beim Cake Pops zaubern!





Mikrofon-Cake Pop, Mikro, DIY
Was liegt bei einem Radio-Interview näher, als ein Mikrofon zu kreieren?


Anleitung, Step by Step, Cake Pops
Und hier noch eine Variante mit weißer Schokoladenglasur und Deko aus roten Candy Melts. 

Wie man sie auch dreht, die Cake Pops machen was her...

Cake Pops, Masking Tapes

Schritt für Schritt, erste Cakepops

Cake Pops, Masking Tapes
Und hier noch eine Idee, wie man Cake Pops präsentieren kann - Masking Tapes für die Fähnchen gibt es mittlerweile in vielen Geschäften zu kaufen.



Und da meine letzten Cake Pops-Einträge schon etwas zurückliegen, hier nochmals die Bilder als Impression.

Cars Auto Cake Pop DIY
Und hier gibts das Rezept zum Ausdrucken für diese beiden süssen Cake Pops: "Lightning McQueen" & "Hello Kitty"
selber machen, Cakepops

Cake Pops Elch Rentier



Smarties Cake Pops
Das hier waren meine Cake Pops-Anfänge - hier noch mit Schaschlik-Spießen, hat auch funktioniert ;o)


Cakepops Schokolade mit Sprinkles
40 Cake Pops zum 40. Geburtstag - das nenne ich ein persönliches Geschenk!



Luftballon-Cake Pops
Und ein kleines Dankeschön ... Cake Pop-Luftballons mit Rollfondant überzogen.



Jetzt werde ich mich mal an den Haushalt machen, der hat in den letzten Tagen ganz schön unter der Cake Pop-Mania gelitten ;o) ... und natürlich werde ich fleißig Radio Vorarlberg hören - wer weiß, ob mir die eine oder andere Stimme bekannt vor kommt! *hui, wie aufregend*

Alles Liebe,
eure Bettina


Kommentare:

  1. Dankeschön.. ich hatte erst gebloggt und dann Mails gelesen... Du hast Post zurück ;-)
    Bin seeehr gespannt auf morgen!
    Und auf die Mickeys bin ich auch sehr neugierig...
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bettina,

    ich leite die Gruppe "Cake-Pops" im Chef-Koch gemeinsam mit Catrin und fand deinen Blogbeitrag zum Interview sehr interessant. Ich wäre gerne dabei gewesen. ;-)Du hast auch eine schön bebilderte Anleitung dazu gemacht, die werde ich doch gleich mal in unserer Gruppe verlinken. Wenn ich es hinbekomme so früh aufzustehen (bin halt eine Eule) werde ich den Beitrag ganz gespannt im Internet verfolgen. Auf der Internetseite vom Radio Vorarlberg gibt es einen netten Artikel über Cake-Pops und ihr seid alle auch sehr schön abgelichtet.
    Vielleicht bist du ja schon bei uns in der Cake-Pop Gruppe, wenn nicht lade ich dich ganz herzlich dazu ein, dich zu uns zu gesellen.

    herzlichst Terpsychore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Terpsychore,
      vielen Dank für deine Rückmeldung und das Kompliment, das freut mich unwahrscheinlich! :o)
      Leider war ich genau in dem Moment, als es gesendet wurde unterwegs... Tja, so kanns gehen, aber das Interview an sich kann man ja zum Glück nochmals nachhören...
      Ich werde mir die Gruppe auf jeden Fall mal ansehen, bisher bin ich noch kein Mitglied bei Chefkoch, obwohl ich selbst schon ganz viele Rezepte daraus ausprobiert habe... Danke jedenfalls für die Einladung.
      Alles Liebe, Bettina

      Löschen
  3. hi - tolle sachen machst du da :-) grosses kompliment.

    du, eine frage - bei den roten cakepops, die mit der "struktur" - wie hast du das hinbekommen?

    vielen lieben dank, ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines. Vielen lieben Dank fürs Kompliment! Ich freue mich sehr!
      Die 'Spirale' mache ich so: Cakepop in die Glasur tunken, leicht anziehen lassen und dann den Stiel drehen und in der Drehbewegung mit dem Finger die Spirale in die Glasur ziehen.
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  4. Wunderschöne Arbeit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,ich wollte noch sagen ich will diese Cake Pops machen,aber wir finden keine Candy Melts .Ich will nicht übers Computer bestellen.Also kann man statt diese Candy Melts was anderes verwenden?

    AntwortenLöschen

Feedback freut mich sehr! :)
Kommentare werden nach Freischaltung sichtbar.