22. Dezember 2012

Schwemmholz-Engel

Schwemmholz-Engel, DIY, selber machen


Mit diesen Engeln will ich mich für heuer von euch verabschieden und euch vor allem ein besinnliches Weihnachtsfest und schöne Momente mit euren Lieben wünschen.

Und ich möchte mich von Herzen bei euch bedanken.
DANKE für euer fleissiges Mitlesen, eure Kommentare und Feedbacks, die mich unwahrscheinlich freuen und dass ihr mir den Start ins "Blogger-Leben" so leicht gemacht habt - über 6.200 Besucher in 7 Monaten, damit hätte ich niemals gerechnet!


Schwemmholz-Engel, DIY, selber machen



Wer Engel sucht in dieses Lebens Gründen,
der findet nie, was ihm genügt.
Wer Menschen sucht, der wird den Engel finden,
der sich an seine Seele schmiegt.

Christoph August Tiedge, 1752-1841


Schwemmholz-Engel, DIY, selber machen


Ich werde die kommenden Tage in vollen Zügen mit meiner Familie genießen und melde mich dann im neuen Jahr wieder.
In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderschönes und besinnliches Fest,
herzlichst, eure Bettina


16. Dezember 2012

Gebrannte Mandeln in toller Hülle

selber machen, Nüsse, Mandeln, verpacken, DIY


Wer noch auf der Suche nach einem persönlichen Weihnachtsgeschenk ist und gerne einen kleinen Gruß aus der Küche verschenkt, für den habe ich hier ein tolles Rezept. Für den Marktstand habe ich das weihnachtliche Mitbringsel fix-fertig vorbereitet, mal eine gute Alternative zur Weinflasche oder dem Blumenstrauss.


selber machen, Nüsse, Mandeln, verpacken, DIY


Vor allem aber mit viel Liebe selbst gemacht!
- selbst gebrannte Mandeln & Haselnüsse
- selbst genähte Spitztüte aus Stoff (aussen)
- selbst gebastelte und genähte Spitztüte aus Butterbrotpapier (innen)
- witziges Statement vorne dran (z.B. "Winterspeck", "Wichtelpost", "Hüftspeck", "Meins" usw.)


selber machen, Nüsse, Mandeln, verpacken, DIY



selber machen, Nüsse, Mandeln, verpacken, DIY

selber machen, Nüsse, Mandeln, verpacken, DIY

selber machen, Nüsse, Mandeln, verpacken, DIY


Und wer jetzt Lust bekommen hat, den Gruss aus der Küche nachzumachen, hier das Rezept:


Gebrannte Mandeln & Nüsse

125 ml Wasser
600 g Mandeln und / oder Nüsse mit Haut
(ich habe Mandeln und Haselnüsse genommen)
250 g Staubzucker
200 g Zucker
1 TL Zimt oder Weihnachtsgewürz
(ich habe für meine Nüsse eine Gewürzmischung von Alfons Schuhbeck verwendet, hat ein tolles Aroma ergeben)


In einem großen Topf wird das Wasser mit dem Zucker und dem Staubzucker unter Rühren erwärmt, bis keine Klümpchen mehr sichtbar sind. Zimt hinzufügen. Wenn das Gemisch anfängt zu kochen, werden die Mandeln / Nüsse hinzugefügt. Nun ist Rühren angesagt. Immer wieder kräftig umrühren, so dass am Topfboden nichts anbrennt. Das macht man, bis der Zucker zu einem trockenen Pulver wird. Jetzt gilt es, mit viel Kraft ständig weiterrühren. Der Zucker beginnt nun zu karamellisieren und wird wieder flüssig. Wenn das Pulver zu einer dickflüssigen Masse geworden ist und die Mandeln / Nüsse rundum schön glänzen, sind sie fertig. Nun werden die gebrannten Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geschüttet und mit einem Kochlöffel verteilt (Vorsicht - extrem heiss!!!). Nach dem Auskühlen kann man die zusammenklebenden Nüsse auseinanderbrechen. Damit sie so schön knusprig bleiben, verwende zum Aufbewahren bitte unbedingt eine Dose aus Metall (bei Kunststoffschüsseln werden sie weich). Das Rezept ergibt ca. 1 kg gebrannte Mandeln / Nüsse.
Nachmachen zahlt sich auf jeden Fall aus, die Nüsse schmecken SUPER! :o)


Einfach, lecker und sehr persönlich!

An die Töpfe, fertig, los!
Eure Bettina


10. Dezember 2012

Hitziger Nikolaus

Obwohl der 6. Dezember jetzt schon vorbei ist - diesen sensationellen Nikolaus muss ich euch einfach zeigen!!!
Sanja hat ihn mit so viel Hingabe und vor allem ganz allein gezeichnet und gebastelt, ich finde ihn GENIAL.

Nikolaus malen, basteln


Und wenn man die Details beachtet - er ist ja recht hitzig gekleidet... Bauchnabel-frei, einzig mit Stiefeln und Mütze unterwegs - einfach nur köstlich!


Zeichnungsübergabe, Nikolaus
Zudem hat sie ihr tolles Werk höchstpersönlich dem Nikolaus als Geschenk übergeben und natürlich ein riesen Lob kassiert.
Am Morgen danach hat sie gleich gemeint: "Mama, i hoff, dia Zeichnung hot dam Nikolaus gfalla!" Ganz bestimmt, mein Schatz!

9. Dezember 2012

High Heels mal anders

Heute, am 2. Adventsonntag präsentiere ich euch einen meiner Markt-Hingucker!

Weihnachtshighheel, Nikolausstiefel, DIY


Schnöde langweilige Stiefel gibts ja überall, aber diese Weihnachts-High Heels sind Unikate!

Als ich den ersten Stiefel genäht hatte, war meine Freude so groß, dass ich meine gesamte "Stoff-Planung" für den Markt über Bord warf. Aus sämtlichen Stoffen, die ich noch hatte, nähte ich diese High Heels. Bis zur Mitte sind sie wattiert, die obere Hälfte kann (aber muss nicht) befüllt werden. Schließlich ist ja der Stiefel allein schon ein tolles Geschenk - speziell für Frauen!












Man(n) könnte den Stiefel aber natürlich auch mit einem tollen Ring mit glitzernen Steinchen befüllen, kommt bestimmt auch gut an! :o) Nur so als Anregung...

Ich hoffe, euch gefällt mein etwas anderer High Heel!
Alles Liebe, eure Bettina


4. Dezember 2012

Nikolausstiefel

Noch 2 Tage, dann ist Nikolausabend!
Neben den Nikolaus-Säckchen, die ich euch ja schon gezeigt habe, gabs beim Marktstand auch noch diese süssen Stiefel - als Wendestiefel genäht, so können sie in 2 Varianten verwendet und befüllt werden.  

DIY, Weihnachtsstiefel, selber machen


... und damit das Einstimmen auf den Nikolausabend etwas leichter fällt, gibts noch ein schönes Gedicht zum "Besinnen" - schließlich wünscht man sich doch immer eine "besinnliche Weihnachtszeit", oder?



Der tiefe Sinn vom Nikolaus

Es scheint, in jedem Jahr im Winter
als käme er nur für die Kinder,
der heilige Sankt Nikolaus,
doch denkt man nach, kriegt man bald raus,
der tiefe Sinn hinter dem Brauch,
gilt letztlich für Erwachsene auch.

So viel aus der Vergangenheit
bleibt wahr auch noch in unsrer Zeit.
In all unsren Erinnerungen
als wir noch Mädchen warn und Jungen,
war dieser eine Tag so wichtig,
alles war gut, alles war richtig.

Damit, was Nikolaus nachts tat,
erteilt er uns den guten Rat,
wir sollten doch von vorn beginnen,
und uns auf all das zu besinnen,
woran wir nur noch selten denken,
es geht um Liebe, ums Beschenken.

Ums von sich weg auf andre sehen,
ums freundlich sein und ums Verstehen.
Es geht um Minderung von Leid,
um Zuflucht und Geborgenheit,
um Freundlichkeit für groß und klein,
ums füreinander da zu sein.

Denn in der Hektik unserer Zeit
gerät schnell in Vergessenheit,
was für uns wirklich wichtig ist,
viel Geld und Reichtum ist es nicht.
Um Glück zu finden ist es gut,
wenn man für andere was tut.

Genau das tat auch Nikolaus,
er zog spät nachts von Haus zu Haus,
um armen Kindern Glück zu bringen,
mit kleinen, unscheinbaren Dingen,
mit Früchten und mit Süßigkeiten,
um ihnen Freude zu bereiten.

Ein Beispiel sich an ihm zu nehmen
sich für das Böse auch zu schämen,
Und Gutes wollen, Gutes tun,
nicht nur mit prall gefüllten Schuh´n,
das ist, so findet man heraus
der tiefe Sinn vom Nikolaus.


(Quelle: www.weihnachtswuensche.com/besinnliche-nikolausgedichte)


DIY, Weihnachtsstiefel, selber machen


In diesem Sinne wünsche ich euch jetzt schon einen besinnlichen Nikolausabend!
Eure Bettina






3. Dezember 2012

Bald ist Nikolausabend da

Der 6. Dezember naht und da braucht es natürlich ein paar schöne Nikolaussäckchen für unsere kleinen Schätze.
Darf ich vorstellen: Frau Wichteldame und Herr Weihnachtszwerg


Weihnachtssack, Nikolaus, Stoffsack, Kordel

Weihnachtssack, Nikolaus, Stoffsack, Kordel 

Weihnachtssack, Nikolaus, Stoffsack, Kordel


Also wir sind bereit, Nikolaus und Knecht Ruprecht dürfen kommen!

2. Dezember 2012

Advent, Advent ...

... ein Lichtlein brennt.

Adventkerzen, 1. Advent



Ich hoffe, ihr hattet einen tollen 1. Advent!

Für die folgenden Wochen wünsche ich euch eine besinnliche Weihnachtszeit mit lieben Menschen, Zimtduft, leckere Kekse, tolle Weihnachtsmärkte, schöne Gespräche und Vorfreude auf den heiligen Abend. Mir persönlich geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich in die glänzenden Augen meiner großen Prinzessin schaue, die mir voller Begeisterung sagt: "Mama, i gloub, i hob grad s'Chrischtkindle gseanna!"


Herzlichst, eure Bettina

30. November 2012

Beschwipster Schwede

Flasche originell verpacken, Filzelch, nähen, DIY


Dieser Elch ist ein wahrer Hingucker und das perfekte Geschenk für alle Liebhaber eines guten Tropfens!
Ich finde ja, dass es das ideale "Männergeschenk" ist. Eine Flasche guter Wein, originell verpackt (... und die Frau hat dann beim Dekorieren auch noch was davon ;o))

Flasche originell verpacken, Filzelch, nähen, DIY



Männergeschenk, Flasche, Filzelch, nähen, DIY

Na, wie gefällt euch mein beschwipster Schwede?



29. November 2012

Unglaublich!!!

Yipppiiiiiii ... nur noch 3 Besucher - und dann habt ihr die 5.000-Besucher-Marke geknackt!!! Und das in gerade mal 6 Monaten! EIN RIESEN DANKESCHÖN an alle, die so fleissig meinen Blog besuchen. Ihr wisst gar nicht, welche Freude ihr mir damit macht! :o)

Darauf trink ich jetzt grad ein Gläschen Prosecco...
Zum Wohl - auf euch, ihr fleißigen Leserinnen & Leser!
... und auf die nächsten 5.000!

Eure Bettina

27. November 2012

Adventskalender

Endlich! Ich schaffe es nach einer recht turbulenten Zeit wieder mal in Ruhe an den PC. Der Weihnachtsmarkt am letzten Wochenende war toll, wir hatten ein riesen Glück mit dem Wetter und den Marktbesuchern schien unser Stand gefallen zu haben. Ein durch und durch gelungener Markttag! Und da jetzt die besinnliche Adventzeit beginnt, zeige ich euch nach und nach viele meiner Weihnachtsideen & Projekte - natürlich auch alles vom Marktstand.

Nachdem schon in ein paar Tagen der 1. Dezember ist, beginne ich heute mit den von mir genähten Adventskalendern.
Ich hoffe, sie gefallen euch!

Advent 24 Säckchen, Stern, Herz, Kranz



Und der zweite mit viel Liebe genähte und dekorierte Adventskalender-Kranz ...

Advent 24 Säckchen, Stern, Herz, Kranz



23. November 2012

Herzen & Sterne

Heute möchte ich euch meine mit viel Liebe genähten Herzen und Sterne zeigen.

Herzen, Sterne, Weihnachtsdeko, selber nähen


Sie sind richtig vielfältig einsetzbar...
zum Beispiel als Deko wie hier in einer Schale, einzeln an einem schönen Band ins Fenster gehängt, als Accessoire beim Adventkranz, als Christbaum-Behang, als Geschenkanhänger oder sogar als Nadelkissen ... der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Herzen, Sterne, Weihnachtsdeko, selber nähen


Ganz besonders gefreut habe ich mich, als ich ein paar meiner schönen Stücke auf dem tollen Blog von Tanja entdeckt habe - schaut mal hier, wie sie die Herzle und Sternle präsentiert! Senstationell, oder nicht?

Herzen, Sterne, Weihnachtsdeko, selber nähen


22. November 2012

Der Countdown läuft ...

Lauterach, Weihnachten, Markt, Stand


Nicht vergessen, am Samstag ist es soweit!

WEIHNACHTSMARKT in Lauterach!

Details sind hier.

Wir freuen uns riesig über euren Besuch an unserem Stand!
Eure Bettina


18. November 2012

Pralinen als Geschenk

DIY Pralinen, Rezept

Was gibt es persönlicheres, als Pralinen für einen besonderen Menschen selbst zu machen?
Gerade jetzt, wo die Weihnachtszeit kommt, ist es doch ein tolles Geschenk!


Und weil mir diese süssen Verführungen so gut schmecken, gibts das Rezept für euch zum Nachmachen! Gefunden habe ich es bei "Chefkoch" unter dem Namen "Ellis Überraschungskugeln". Ob als Mitbringsel oder zum selber geniessen, die Pralinen sind echt himmlisch...


Zutaten:
300 g ganz fein zerbröselte Biskotten
100 g geriebene Mandeln
125 g geschmolzene Butter
75 ml Sahne
125 ml Flüssigkeit (Amaretto, Baileys, Batida de Coco, ...)
Kuvertüre zum Überziehen und Deko nach Geschmack
Pralinenförmchen


Alle Zutaten vermengen und kleine Kugeln formen (ich wiege meist 12g-Kugeln ab, dann sind alle Pralinen gleich groß). Die Kugeln dann eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Kuvertüre schmelzen und damit überziehen und nach Belieben dekorieren. Dann kalt stellen.


Ich habe bei meiner Pralinenproduktion gleich drei verschiedene Varianten mit dem selben Grundrezept gemacht. Die Grundmasse (bei mir wars gleich die doppelte Menge) habe ich einfach gedrittelt und mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen abgewandelt - und ich kann sagen, sie schmecken total unterschiedlich, man würde nicht denken, dass die Basis die selbe ist! :o)


Variante 1:
Baileys  mit Vollmilch-Kuvertüre und Blume aus Rollfondant
(Vorsicht Suchtgefahr! :o))

DIY Rezept Pralinen



Variante 2:
Amaretto mit Zartbitter-Kuvertüre und Pistazien


DIY Pralinen Rezept Amaretto



Variante 3: (Anti-Alkoholisch)
75 ml Sahne / 50 ml Holundersirup / Himbeerpulver von Lumara
Weisse Kuvertüre und lila eingefärbte weisse Kuvertüre

Himbeerkugeln, Biskotten




Verpackt habe ich die Pralinen in einer kleinen Box. Dazu habe ich innen einfach aus Papier einen Unterteiler gebastelt. Deckel drauf, Masche rundum, fertig ;o) Das Geschenk kam echt super an!


Pralinen verpacken, verschicken

 



Pralinen verschenken, Pralinen verschicken



Na, läuft euch auch das Wasser im Mund zusammen?
Also dann, ab in die Küche und gleich Nachmachen!


 Viel Spass dabei, die Mühe lohnt sich!




11. November 2012

Laternenfest

Jetzt war es also so weit, meine große Tochter hatte ihr erstes Martinsfest im Kindergarten - natürlich mit Laternenumzug. Und da ich sooo begeistert war von ihrer gebastelten Laterne, will ich euch das Meisterstück nicht vorenthalten. Ist die nicht genial????

Martinsfest, Umzug, Kinderlaterne

Martinsfest, Kinderlaterne

Martinsfest, Kinderlaterne


Nach einem kleinen Laternenrundgang spielten die Kinder dann die Martins-Geschichte und mein großer Schatz hatte eine der Hauptrollen. Mann, war ich stolz. Dass sie sich das getraut hat, vor so vielen Menschen eine solche Glanzleistung hinzulegen, ich war richtig platt. Freudentränen konnte ich mir da kaum verkneifen. :o)

Und als es dann anschließend ein leckeres Buffet mit herrlichen Speisen und Getränken gab, sah ich auch ein paar strahlende Kinderaugen - hervorgerufen durch meine Cakepops *freu*.

Cake-Pops, Elch, DIY

Cake-Pops, DIY


Ein durch und durch gelungenes Fest - einfach unvergesslich!



3. November 2012

Ich wurde "getaggt" ;o)

Ganz unerwartet, dafür umso erfreulicher, habe ich in den letzten Tagen eine liebe Mail von Katharina erhalten - ich wurde von ihr "getaggt"! Neugierig, was denn das nun heißt, habe ich mich auf ihrer Seite schlau gemacht und fühlte mich ehrlich gesagt auch sehr geehrt (und auch ein bißchen geschmeichelt).

Vollends begeistert hatte ich vor einiger Zeit ihren tollen Blog Eigentum der Königin unter meinen Favoriten gespeichert und dachte bei ihren Bildern einfach nur "WOW". Dass jetzt aber mein eigener Blog von ihr auserwählt wurde (und dann auch noch in einer Liste mit 10 weiteren genialen Seiten steht) machte mich im ersten Moment grad sprachlos, zauberte mir aber ein Grinsen von links nach rechts ins Gesicht. Danke vielmals liebe Katharina!


Die Spielregeln - für alle, die mit dem Begriff ebenso wenig anfangen können, wie ich noch vor ein paar Tagen - lauten wie folgt:
  1. Jede getaggte Person muss 11 Sachen über sich selber schreiben.
  2. Man muss die 11 Fragen von dem Tagger beantworten, die man gestellt bekommen hat.
  3. Dann kreiere selbst 11 Fragen für die Blogger die du vor hast zu taggen
  4. Dann suche dir 11 Blogger aus, die unter 200 Follower haben.
  5. Erzähl es den glücklichen Bloggern.
  6. Zurück-taggen ist nicht erlaubt.

Tja, und so möchte ich mich nun gerne dran machen, Katharinas wirklich tolle und persönliche Fragen zu beantworten.

1. Was gefällt dir am Bloggen besonders gut?
Mir gibt das Bloggen die Chance, meine Kreativität zu zeigen, andere zu inspirieren und in einen Austausch mit lieben Menschen zu kommen. Selbst habe ich schon so viele tolle Ideen und Anregungen im Internet gefunden und dies ist mein Weg, einen kleinen "Kreativitäts-Beitrag" zurückzugeben.
 
2. Wieviel Zeit verbringst du mit dem Bloggen?
Leider weniger, als ich gerne würde.
Meine Familie hat oberste Priorität in meinem Leben und auch sonst laufen bei mir immer einige Projekte nebeneinander... und wenn man - wie ich - leicht ziemlich perfektionistisch veranlagt ist, dann ist das Bloggen auch recht zeitaufwendig aber macht unheimlich Spass!

 3. Wenn Du die Chance hättest, einen Blick in die Zukunft zu werfen, würdest du dich trauen?
Nein.

4. Was bereitet dir die größte Freude?
Meine Familie - und meine Kinder groß werden zu sehen.

5. Was ist das Land oder Ort deiner Träume?
Mein Leben, so wie es ist. Mein Mann, meine Kinder, mein Zuhause. Im Traum könnte es nicht schöner sein.

6: Wie lautet dein Motto?
Love it, change it or leave it.

7. Was ist dein Lieblingskleidungsstück?
Jeans!

8. Wie wichtig ist es dir, was andere über dich denken?
Oftmals leider zu wichtig. Wie gerne wäre ich manchmal unbeschwerter, es würde Vieles im Leben leichter machen.

10. Kannst du dir eine Welt ohne Internet vorstellen?
Nein, mittlerweile nicht mehr.

11. Wenn du nur eine Begabung haben könntest, welche würdest du dir aussuchen?
Kreativität - keine Frage!



So, und hier kommen meine 11 Fragen:

1.    Wie bist du zum Bloggen gekommen?
2.    Welche insgeheimen Erwartungen / Hoffnungen hattest du zu Beginn deiner "Blogger-Karriere"?
3.    Aus heutiger Sicht - wurden deine Erwartungen erfüllt?
4.    Wenn ich deine beste Freundin fragen würde: "Welche 3 Charakterzüge zeichnen sie aus?", was würde sie mir sagen?
5.    Welches Talent hättest du gerne?
6.    Was magst du lieber: Schoko oder Vanille?
7.    Woran arbeitest du gerade?
8.    Was wolltest du als Kind werden?
9.    Und was machst du heute beruflich?
10.   Bist du glücklich?
11.   Was wünschst du dir für deine Zukunft?



Und meine Nominierten sind:

Becki Design
das himmlische Kind
Impressionen
KaroLiebe
Miss Golosinas
Patisserie Nadine
Levje

So, das sind "nur" 7 statt 11, dafür aber umso herzlicher von mir ausgewählt! Qualität geht eben vor Quantität! :o) Schaut euch unbedingt diese tollen Seiten an - 100% Inspiration garantiert!


Meine lieben "Nominierten". Ich persönlich bin ja eigentlich gar kein Fan von "Kettenbriefen", was manche vielleicht daran erinnert. Dieser sehr persönliche Ansatz hat mich jedoch echt gefreut und ich hab mir gern die Zeit dafür genommen. Natürlich freue ich mich wahnsinnig, wenn auch ihr euch auf diese andere Form des Kennenlernens einlassen würdet, kann aber jeden verstehen, der keine Lust oder Zeit dafür findet.
Wie auch immer bin ich weiterhin ganz begeistert von euren tollen Blogs und ganz bestimmt eine treue Leserin!

Alles Liebe,
Eure Bettina



25. Oktober 2012

DIY Fliesenkunst

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

Heute stelle ich euch ein Projekt vor, das ich bereits geplant habe, bevor unser Bad überhaupt gebaut war! Noch im Rohbau habe ich bereits Maß genommen und das "perfekte" Bild fürs Bad bestellt. Ich wollte eine kleine "Wellness-Oase" schaffen - und ich finde mit diesem Bild fällt einem das Wohlfühlen gleich noch leichter! Zudem habe ich das Gefühl, dass es einem kleinen Raum noch etwas mehr Tiefe gibt.

Leider hat es jetzt eine ganze Zeit gedauert, bis ich das Projekt in die Tat umgesetzt habe. Doch jetzt - ENDLICH - ist es fertig und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Vom Motiv war ich ganz angetan und bin es auch jetzt noch, wo ich das Ergebnis tagtäglich genieße...

Wer sein Bad, seine Küche oder welchen Raum auch immer mit einem Bild gestalten will oder bestehende (hässliche) Fliesen verschönern möchte - hier eine Idee zum Nachmachen. Und das beste daran, wer's nicht mehr will - einfach wieder (rückstandsfrei) abziehen. Recht praktisch auch für Mietwohnungen wie ich finde.

Und so gehts:


Bildersuche:
Ich habe unser Foto hier bestellt (die Auswahl ist riesig!). Es gibt aber natürlich noch eine Menge anderer Anbieter im World Wide Web. Es gibt auch fertig zugeschnittene Fliesensticker, allerdings nicht in dem Fliesenformat, das ich gebraucht hätte (und auch nicht mit meinem Traumbild). Das Maximalformat, das ich gefunden habe, war 20x20cm. Daher blieb nur eines - selber machen!

Maß nehmen:
Jetzt gilt es, die Gesamtgröße abzumessen (inklusive Fugen - so bleibt etwas Spiel bzgl. Verschnitt).

Zuschneiden:
Von oben nach unten wird jetzt aus der großen Klebefolie Fliese für Fliese abgemessen und auf der Rückseite angezeichnet (Vorsicht - spiegelverkehrt). Erst wird die gesamte Reihe von Hand abgeschnitten, dann die einzelnen Fliesenbreiten. Für mich hat sich bewährt, Reihe für Reihe anzubringen (nicht, dass plötzlich ein "Puzzleteil" verkehrt im Gesamtbild klebt).

Anbringen:
Das Aufkleben geht immer von oben nach unten. Etwa 2-3 cm der Klebefolie werden vom Trägerpapier gelöst und an die Oberkante der Fliese angebracht. Hier muss man darauf achten, ganz exakt zu arbeiten, sonst fehlen im unteren Bereich der Fliese gleich ein paar Millimeter und die Fliese blitzt durch. Jetzt kann noch gut nachgebessert werden, einfach nochmal abziehen und neu vorsichtig aufkleben.
Nun wird die Folie langsam von oben nach unten immer in Hin- und Her-Bewegung angedrückt, sodass keine Luftblasen entstehen. In der Anleitung wurde beschrieben, dass eine Rakel mit Filz- oder Stoffüberzug am besten funktioniert. Ich hatte jedoch mit einem weichen Tuch (ohne Rakel) mehr Erfolg (und weniger Luftblasen)...
Bei etwas Überstand wird nach dem Aufkleben einfach mit einem scharfen Cutter nachgeholfen. Hier muss man jedoch höllisch aufpassen - ein Ausrutscher und das Bild ist ruiniert...

Und so entsteht das Bild, Schritt für Schritt, von oben nach unten...

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

Bild für das Bad, Fliesen überkleben

... und jetzt - GENIESSEN !!!